+++News+++

Die Anforderungen an Journalismus werden größer und verändern sich ständig – und mit ihnen verändert sich die journalistische Ausbildung an der ems. Ab dem 11. Jahrgang wird das Volontariat 20 statt bisher 18 Monate dauern. Zwei Monate mehr Zeit also, die vor allem der Kreativität und der Praxis zu Gute kommen: mehr Spielraum, intensivere Redaktionstrainings, vertiefende Übungen und starke Projekte.

Das Volontariat

Das ems-Volontariat ist ein Full-Time-Job: Seminare, Übungen und Mitarbeit in den Redaktionen wechseln sich ab.

  • Die Ausbildung dauert 20 Monate. Sie ist multimedial von Anfang an. Das Beste aus Online, Radio und Fernsehen wird zusammengebracht: Digital Media für Digital Natives.
  • Die ems setzt auf Praxis: Alle Volontärinnen und Volontäre lernen den professionellen Umgang mit neuester Technik.
  • Unsere Trainer sind erfahrene Medienprofis. Sie arbeiten bei öffentlich-rechtlichen Sendern und renommierten privaten Medienunternehmen. Alle 16 Volontäre bekommen eine monatliche Ausbildungsvergütung von aktuell 1.000 Euro brutto

Die ems ist eine eigenständige und unabhängige Journalistenschule. Sie arbeitet eng mit privatwirtschaftlichen Medienunternehmen, dem ZDF und den ARD-Anstalten zusammen, insbesondere dem rbb. Erfahrungsgemäß bietet er Absolventinnen und Absolventen der ems nach dem Volontariat eine Weiterbeschäftigung an.

 

Mehr Infos?
Rufen Sie uns an.

Sigrid Reuter, Leiterin Volontariat ems
+49 (0) 331 - 731 32 09
Sigrid Reuter
Leiterin Volontariat

Aktuelles aus dem Volontariat

Was nun? #constructivejournalism im Test

Die #ems10-Volontäre beantworten "das sechste W" in einem Multimediaprojekt für Medienmacher

ARD, rbb, Nama, Mima – MfG!

#ems10-Volontärin Vanessa Kockegei steht aufs Aktuelle und verbringt ihre TV-Praxisstation bei ARD Aktuell beim rbb

Make Berlin Great Again!

Politik für die junge Zielgruppe - dieser Herausforderung stellt sich #ems10. Zur Berlin-Wahl produzieren sie Webvideos mit den YouTubern Space Frogs

"Streetphilosophy" gewinnt Grimme-Preis 2016

ems-Absolvent Dominik Bretsch hat für ARTE die vierteilige Doku "Streetphilosophy" entwickelt - ein Berlin-Format für rebellische Denker.

Love&Hate: Das Making-of

Triebe, Adrenalin und Schmerz. Für ihr TV-Abschlussprojekt haben sich die Volontäre des 10. Jahrgangs mit polarisierenden Lieben und Vorlieben auseinandergesetzt.

Entstanden sind Filme über Pädophilie, Vaterlandsliebe, Adrenalinjunkies, Bondage und Bodysuspension.

Die fünf Filme waren vom 1. bis zum 5. August auf joiz.de zu sehen. Das Besondere: Die Filmemacherinnen und -macher waren live im Studio dabei, wo sie auf die Fragen und Kommentare der User eingehen konnten.

 

#ems10 stellt sich vor

Den ersten Monat ihrer Ausbildung an der ems haben die Volontäre des 10. Jahrgangs hinter sich. Aus den bisherigen Seminaren nehmen die Nachwuchsjournalisten jede Menge mit - und berichten darüber. 

Ab sofort gibt es Episoden aus dem Volo-Leben auf Facebook, Twitter und hier - unter anderem in LEGO-StopMotion-Filmen. Folge1: Wer sind die neuen Volos? Und was kann man als Journalist mit Twitter anfangen?  #‎ems10‬

Der aktuelle Jahrgang

Jenny Barke

Ariane Böhm

Hanne Bohmhammel

Julia Fischer

Elias Franke

Mareike Witte

Jennifer Heck

Jule Kaden

Raphael Knop

Vanessa Kockegei

Elisa Luzius

Stefanie Mnich

Teresa Nehm

Milan Schnieder

Bastian P. Welte

Simon Wenzel