Jannik Dietze

Auszubildender
+49 (0)331 - 731 32 52
 

...hat im September 2015 seine Ausbildung zum Mediengestalter an der ems begonnen - davor aber bereits Ruhm und Ehre als Youtuber erlangt. Über sein Schnupperpraktikum an der ems hat er ein Video gedreht, und auf diese Art und Weise schon einige Teammitglieder vor die Kamera geholt. Im Gegensatz zu ihnen ist er alles andere als kamerascheu und setzt sich dafür auch schon mal in eine Looping-Achterbahn.

 

Das Wichtigste in Kürze
 

geboren 1998 in Bocholt. Wollte eigentlich in einer Bank arbeiten, hat dann aber Youtube entdeckt und beschlossen: Das ist viel besser und abwechslungsreicher. Deshalb eine Ausbildungsstelle zum Mediengestalter gesucht und bei der ems sofort fündig geworden. Dass es so schnell klappt, hat er immer geglaubt - nur seine Eltern haben versucht, seine Erwartungen niedrig zu halten. Sie finden es jetzt aber auch gut, dass er für die Ausbildung auf sein Abi verzichtet. Er bastelt Lego-Kirmes und videobloggt hier darüber, was sich mehr als tausend Menschen regelmäßig ansehen. Außerdem kann er tanzen, und hat das auch schon auf einer Bühne getan.

 

 

Aus den Kommentaren zu Janniks youtube-Video

Wie lange brauchst du bitte für deine Haare?!
An dem Tag ging gar nichts - normalerweise geht es schnell, duschen, Haare nass, stylen, fertig. Als ich das Video geschnitten habe, dachte ich aber: Jetzt lässt du es einfach drin, damit die mal sehen, wie lange so etwas dauern kann. Außerdem habe ich das Video auf die Musik geschnitten. Wenn ich es gekürzt hätte, hätte der Takt nicht mehr gepasst und darauf habe ich schon geachtet.

Ist der Schnitteffekt selbst gemacht oder selbst geklaut?
Selbst geklaut! (lacht) Ich habe früher regelmäßig den Youtube-Kanal von Simon Unge verfolgt, “ungespielt”. Der benutzt einen ähnlichen Effekt und darüber bin ich auf die Idee gekommen. Ich finde es einen schönen Übergang ins Schwarze und dann in ein anderes Bild hinein. Den Sprung vom Bahnhof zurück in mein Zimmer habe ich mir aber selbst ausgedacht! Da bin ich extra in eine unbeobachtete Ecke vom Bahnhof gegangen, um das zu drehen. Zu Hause habe ich den Sprung vier mal ausprobiert bis es geklappt hat.

Was erzählst du da von gesunder Ernährung? Du isst vor deinem Laptop!
Müsli ist doch gesund! Und Süßes geht einfach immer. Als ich an der ems angefangen habe, habe ich erstmal zwei große Schachteln Süßigkeiten mitgebracht, die waren nach dem ersten Tag weg! Vor dem Laptop esse ich, weil das Zimmer so klein war. Das war ja während des Schnupperpraktikums an der ems. Da ging es nur darum, möglichst preisgünstig und gut gelegen unterzukommen. Auf dem Tisch stand eine Mikrowelle, die musste erst mal weg, damit ich überhaupt einen Platz zum Essen und Arbeiten hatte. Normalerweise hab ich mein Handy dabei beim Frühstück und checke meine Facebook-Timeline und beantworte Nachrichten vom Vorabend.

Du sagt “Spotify” und zeigst Werbung von Kaufland. Haben die dich etwa bezahlt?
Nein, absolut nicht. Ich habe das gedreht, was ich gesehen habe. Über Werbung oder Product Placement habe ich mir gar keine Gedanken gemacht. Spotify ist inzwischen so ein selbstverständlicher Teil unseres Alltags, die meisten nutzen diese Plattform. Deswegen fand ich es ganz normal, den Namen auch zu benutzen.

Wieso gehst du zum Bäcker, der rbb hat doch eine Kantine?
Was soll ich sagen. Die Kollegen haben mich vorgewarnt. Sie meinten am ersten Tag, wir gehen da erstmal hin und du guckst dann, ob das lecker ist. Und dann waren wir ein anderes Mal beim Bäcker und ich muss sagen: Da schmeckt es wenigstens. Die Kantine ist auch relativ teuer, das geht dann erst mit Mitarbeiterausweis.