GermanEnglish
Tilman Lücke

Tilman Lücke ist Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln. Er ist der Wegweiser im DLF-Programm, gestaltet die Trailer.

tilman_luecke_1Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir heute aus?

Um 9:30 Uhr gibt es eine Schaltkonferenz mit allen aktuellen Redaktionen. Da besprechen wir, was für den nächsten Tag geplant ist. Zusammen mit meinem Kollegen in der Trailerredaktion wähle ich dann Programm-Highlights aus. Wir hören in die schon fertigen Sendungen rein und produzieren aus O-Tönen, Musik und in Zusammenarbeit mit professionellen Sprechern die Programmhinweise für den nächsten Tag: Worüber wird kontrovers politisch diskutiert? Was kuriert die Sprechstunde? Wen erwischt’s im Mitternachtskrimi? - sind nur einige Themenkomplexe.

Was magst Du an Deinem Job besonders?

Ganz klar: die Themenvielfalt. Von aktuellen politischen Ereignissen über Hörspiele bis hin zu wissenschaftlichen Entdeckungen ist alles dabei. Das lässt meine Arbeit nie langweilig werden.

Was war das bisher spannendstes Erlebnis während Deiner journalistischen Arbeit?

Als Reporter habe ich 2007 das Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks auf seiner Asien-Tournee begleitet. Berichtet habe ich damals trimedial. Vierzehn Tage bin ich mit den Musikern durch Asien gereist und hatte Gelegenheit die Orchestermitglieder auch privat kennen zu lernen.

Wenn Du an Deine Zeit an der ems zurück denkst, was fällt Dir da spontan ein?

Ein Ereignis werde ich sicher nie vergessen: Eine Mitvolontärin hatte Geburtstag und brachte eine in Zeitungspapier eingewickelte Schokoladentafel mit – außerdem Pelzmütze, Schal und Handschuhe. Und dann haben wir wie die Kinder Schokoladenwettessen gespielt. Und Schulleiter Sylvio Dahl war mit Feuereifer dabei.

Neben solchen atmosphärischen Höhepunkten war es sicher die intensive Lern- und Arbeitsatmosphäre und unser „Pioniergeist“, der den engen und guten Kontakt der Volontäre untereinander bis heute lebendig hält.

Bis heute habe ich engen Kontakt zu meinen ems-Kollegen.

Tilman Lücke war ems-Volontär im 1. Jahrgang.

 
GermanEnglish