GermanEnglish
Intuition und Emotion in der journalistischen Arbeit

22. bis 23. September 2008

Die Lehre vom reinen Verstand hat ausgedient. Philosophen, Neurologen und sogar Wirtschaftswissenschaftler haben die Macht der Intuition entdeckt. Führungskräfte sollen lernen, auf ihr Gefühl zu hören, das mache ihre Entscheidungen ‚rationaler’. Intuition gilt als die ‚Stimme aus dem Bauch’, als inneres Genie, das manche Menschen mehr, andere weniger hören und in Handeln umsetzen können. Thomas Heyer macht sich mit Ihnen auf, Ihr ‚verborgenes Ich’ zu entdecken und so Ihr journalistisches Tun als Moderatoren, Autoren und Redakteure qualitativ zu veredeln. Er beantwortet Fragen wie

  • Ist Intuition zu erlernen?
  • Wie hört man seine innere Stimme?
  • Warum gilt Intuition mittlerweile als eine Art Talent von einzigartigem Wert?
  • Wie kann Intuition für die journalistische Arbeit genutzt werden?
  • Kann der emotionale Erfahrungsspeicher helfen, Interviews zu führen und Geschichten zu erzählen?

Thomas Heyer hat das Radiomachen bei SWF3 gelernt. In den 80er Jahren arbeitete er als Autor und Berichterstatter aus der damaligen Bundeshauptstadt Bonn für den NDR, die Deutsche Welle, den RIAS und das ZDF. Seit 1996 moderiert er die ‚Aktuelle Stunde’ im WDR-Fernsehen. Außerdem moderiert er die Kultursendung ‚Corso – Kultur nach Drei’ im Deutschlandfunk.

 
GermanEnglish